Tanzschuhtipps & Pflege

Generell sollten Tanzschuhe fest sitzen und einen guten Halt haben. Tanzschuhe geben mit der Zeit nach!

 

Für eine optimale Bodenhaftung sollten Sie die Sohle regelmäßig aufrauen.

 

Damit Sie lange Freude an Ihren neuen Tanzschuhen haben, sollten Sie sie gut pflegen.

 

 

 

 

 

Tanzschuhe reinigen

Chromledersohle

 

Chromledersohlen werden oft auch als Rauledersohlen bezeichnet. Sie sind spezielle Sohlen für Tanzschuhe, die das Tanzen auf dem Parkett erleichtern. Schuhe mit dieser Art von Sohle ermöglichen ein geschmeidiges Gleiten über das Parkett, bieten jedoch zur gleichen Zeit eine exzellente Bodenhaftung. Das Leder ist strapazierfähig und besonders beständig auf dem Tanzparkett.

 

Während des Tanzens sammeln sich jedoch Schmutz, sowie Wachsreste auf der Schuhsohle an. Diese lassen sie glatt und rutschig werden und können so den Spaß am Tanzen verderben. Um lange Freude an den Schuhen zu haben ist die korrekte und stetige Pflege der Sohle äußerst wichtig. Zu diesem Zweck gibt es spezielle Stahlbürsten zur Pflege von Chromledersohlen.

 

Stahlbürsten sind ein unverzichtbares Accessoire für begeisterte Tänzer und Tänzerinnen. Sie reinigen die Sohle und rauen das Leder wieder auf, sodass die besonderen Eigenschaften der Chromledersohle beibehalten werden. Man sollte darauf achten zur Reinigung und zum Aufrauen der Sohlen immer eine gute Stahlbürste zu verwenden, da stumpfe Stahlbürsten das Leder unter Umständen beschädigen können. Auch sollte man andersartige Mittel, wie zum Beispiel Sandpapier, zum Aufrauen des Chromleders vermeiden, da auch diese das Leder nur beschädigen.

 

Hier finden Sie die Auraubürsten: Klick

 

Ledertanzschuhe

 

Auch wenn Tanzschuhe aus Leder, im Vergleich zu Schuhen aus anderen Materialien, weniger empfindlich sind, sollte man sie dennoch gut pflegen. Die Reinigung und Pflege von Ledertanzschuhen ist ähnlich der von normalen Straßenschuhen.

Zuerst sollten jegliche Schmutzpartikel vorsichtig von den Schuhen entfernt werden. Man kann die Schuhe entweder trocken abwischen oder kurz abbürsten. Zum Erhalt des Glanzes und der Geschmeidigkeit des Leders sollte nach ungefähr sechs- bis maximal zehnmal Tragen etwas Schuhcreme auf die Schuhe aufgetragen werden. Bei der Wahl der Schuhcreme sollte man unbedingt auf die Farbe achten! Falls keine farblich abgestimmt Schuhcreme zur Hand ist, kann jederzeit auch farblose Schuhcreme verwendet werden. Die Schuhcreme sollte dünn aufgetragen werden und nach einer Einwirkzeit von ca. 30 Minuten wieder vorsichtig abgerieben werden.

Tipp: Wenn Ledertanzschuhe Ihren Glanz verloren haben, kann etwas Vaseline mit einem weichen Tuch behutsam in das Leder gerieben werden.

 

Lacktanzschuhe

 

Auch die Pflege von Lacktanzschuhen ist ähnlich der von normalen Straßenschuhen. Zuerst sollte grober Schmutz mit einem Tuch oder einer Bürste sorgsam entfernt werden. Alle sechs- bis zehnmal Tragen sollte etwas Lackpolitur oder Lackpflegemittel auf den Tanzschuh aufgetragen werden. Dieser sollte mit einem weichen Schwämmchen dünn auf dem Schuh verteilt werden und ungefähr 30 Minuten einziehen. Nachfolgend mit einem Tuch abwischen.

Alternativ zu Lackpolitur oder Lackpflege kann auch Olivenöl oder Rizinusöl verwendet werden. Dieses sollte kurz eingerieben werden und nach kurzem Einziehen mit einem weichen Tuch abgerieben werden, bis die Tanzschuhe wieder in vollem Glanz erstrahlen.

Tipp: Lacktanzschuhe sollten immer in einem Stoffbeutel transportiert werden, um vor Kratzern im Lack zu schützen.

 

Satin-Tanzschuhe

 

Tanzschuhe aus Satin sind besonders schmutzanfällig. Schon kleinste Flecken sind schnell zu sehen und beeinträchtigen das Erscheinungsbild des Tanzschuhs, vor allem bei hellen Stoffen. Das zarte Material der Schuhe ist außerordentlich elegant, jedoch auch dementsprechend aufwändig zu reinigen.

Um sich das Leben einfacher zu machen, sollte man Satintanzschuhe daher immer vor dem ersten Gebrauch mit einem Imprägniermittel einsprühen. Dieses schützt vor kleineren Verschmutzungen und erleichtert das generelle Reinigen der Schuhe.

Zum Reinigen zarter Satintanzschuhe dürfen auf keinen Fall harte Bürsten, raue Schwämme, aggressive Reinigungsmittel oder ähnliches verwendet werden. Das Reinigen der Schuhe erfolgt lediglich mit einem weichen Tuch und etwas Wasser. Für einen besseren Effekt kann auch ein wenig farbloses Shampoo ins Wasser gegeben werden. Bei Satintanzschuhen sollte immer der ganze Schuh gereinigt werden. Beim Behandeln von nur vereinzelten Stellen können sonst unschöne Ränder entstehen. Das komplette Eintauchen des Schuhs wird jedoch nicht empfohlen. Am besten sollte man den ganzen Schuh mit einem leicht feuchten Tuch vorsichtig abreiben. Bei hellen Stoffen sollten nur helle Tücher verwendet werden, um vor Abfärbungen zu schützen. Zum Schluss den Schuh langsam, vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt, trocknen lassen.

Tipp: Mehr Schaum als Wasser zum Abwischen der Schuhe verwenden, um das Entstehen von Wasserrändern auf dem Material zu vermeiden.

Tanzsohle kleben 

 

Chromledersohlen sind konstruktionsbedingt anfällig gegen Ablösen und müssen ggf. nachgeklebt werden. Verwenden Sie hierzu einen elastischen Lederkleber, keinesfalls einen Sekundenkleber.

 

Zu klebende Flächen beidseitig satt einstreichen, so dass sich ein fester Klebefilm ausbilden kann. Leder und andere saugende Untergründe müssen evtl. zweimal bestrichen werden. 5-10 Minuten antrocknen lassen. Dann Teile zusammenfügen und mit einer Zwinge 1 Stunde anpressen. Nachtrocknen lassen.

Einen professionellen Lederkleber finden Sie bei uns unter Zubehör: Klick

 

Alternativ können Sie die Sohlen auch bei einem Schuhmacher kleben lassen.

Absatzschoner für Damentanzschuhe

 

Mit den Absatzschonern geben Sie den Absätzen Ihrer Tanzschuhe einen sicheren Schutz gegen Beschädigungen und erhöhen die Standfestigkeit. Schauen Sie bitte unter Zubehör.

Leder-Dehner

 

Sollten Ihre Tanzschuhe nach dem Eintragen noch etwas zu eng sein, können Sie diese mit einem Leder-Dehner weiten.

Leder-Dehner finden Sie bei uns unter "Zubehör", Klick

Wir übernehmen keinerlei Haftung für die allgemeingültigen Pflegetipps!


Anrufen

E-Mail

Anfahrt